MPUAm 29. Januar begann in Goslar der 52. Deutsche Verkehrsgerichtstag (VGT). Bei dem Kongress, an dem bis Freitag, 31.01.2014 mehr als 1800 Experten teilnehmen, werden verschiedene Verkehrsthemen unter anderem auch die MPU erörtert.

Dabei wird auch die MPU ein Schwerpunktthema sein. In sage und schreibe acht Arbeitskreisen wird die medizinisch-psychologische Untersuchung (MPU) auf den Prüfstand gestellt. Seit Jahren wird von dem Deutschen Anwaltsverein bemängelt, dass Anordnungen zur MPU bis dato nicht gerichtlich überprüft werden können. Was viele betroffene nicht wissen, ist, dass man praktisch keinerlei Rechtsmittel weder gegen die Anordnung noch gegen ein negatives MPU-Gutachten einlegen kann.
Es ist also zu hoffen, dass bei diesem Kongress entsprechende Gesetzesänderungen bezüglich der Überprüfbarkeit der MPU auf den Weg gebracht werden können.
Wir werden Sie auf diesen Blog auf dem laufenden halten.